AGB für Fernwartung

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Fernwartung

1. Allgemeines

1.1 Die Basis aller Fernwartungsarbeiten der Firma Hannappel Bürotechnik beruhen auf den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB für Fernwartungen).

1.2 Grundlage für die Fernwartungs- und Support-Dienstleistung ist das Runterladen und Starten der Fernwartungssoftware.

2. Leistung und Ausführung

2.1 Der Fernwartungsservice wird innerhalb der üblichen Geschäftszeiten von Hannappel Bürotechnik. Die Firma Hannappel Bürotechnik ist bestrebt, die Ausführung des Supports so schnell wie möglich durchzuführen. Ein Anspruch auf eine Terminausführung besteht nicht.

2.2 Ein Anspruch auf Dienstleistung besteht nicht. Hannappel Bürotechnik behält sich vor, die Dienstleistung ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder einen späteren Termin hierfür anzusetzen. Folgende Leistungen sind Bestandteil des Fernwartungsservices:
– Unterstützung und Hilfeleistung bei der Installation von Software
– Unterstützung bei Problemen in Anwendungen
– Analyse und Behebung von Fehlersituationen
– Suche nach möglichen technischen Fehlerursachen

3. Gewährleistung/ Haftungsausschluss

3.1 Mängelrügen sind nur gültig, wenn sie innerhalb von drei Werktagen nach Erhalt der vereinbarte Leistungen dokumentiert erfolgen. Bei gerechtfertigter Mängelrüge werden die Mängel in angemessener Frist behoben.

3.2 Die Sicherung aller Daten (inklusive Betriebssystem und Software) liegt in der Verantwortung des Auftraggebers. Hannappel Bürotechnik übernimmt keinerlei Haftung für Datenverluste, die im Rahmen einer Fernwartung erfolgen. Der Ersatz von Folge- und Vermögensschäden und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden ist in jedem Fall ausgeschlossen.

3.3 Hannappel Bürotechnik übernimmt keine Haftung dafür, falls die Produkte auf dem Kunden-PC gewerbliche Schutzrechte oder Urheberrechte Dritter verletzten. Der Kunde hat Hannappel Bürotechnik von allen gegen den Kunden aus diesem Grund erhobenen Ansprüchen unverzüglich in Kenntnis zu setzten. Hannappel Bürotechnik übernimmt keine Haftung für fehlende Kunden-Softwarelizenzen.

4. Datenschutz und Geheimhaltung

4.1 Es liegt in der Verantwortung des Kunden, dass auf seinen EDV-Anlagen, die Nutzung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten unter Beachtung der jeweils gültigen Datenschutzvorschriften erfolgt. Die datenschutzrechtliche Zulässigkeit der Fernwartung durch Hannappel Bürotechnik liegt in der Verantwortung des Kunden. Hannappel Bürotechnik verpflichtet sich zur Einhaltung des Datenschutzes und Geheimhaltung und ist sich über die Konsequenzen eines Daten- und Geheimnismissbrauchs bewusst.

4.2 Hannappel Bürotechnik verpflichtet sich, personenbezogene Daten, die bei der Wartungsmaßnahme gespeichert wurden, unverzüglich zu löschen, sobald diese Daten für die Wartungsmaßnahme nicht mehr benötigt werden. Ausgenommen ist die Protokollierung der Wartungsmaßnahme selbst. Hannappel Bürotechnik wird alle, durch die Fernwartung bekannt gewordenen betrieblichen Abläufe, sonstigen Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse und Passwörter des Kunden streng vertraulich behandeln. Es ist Hannappel Bürotechnik untersagt, Informationen, die im Zusammenhang mit der Fernwartung beim oder vom Kunden bekannt wurden, für sich selbst oder für Dritte zu verarbeiten und/oder zu nutzen.

5. Preise und Zahlungsbedingungen

Die Fernwartungsmaßnahmen werden in Serviceeinheiten (15 Minuten) berechnet. Jede weitere angefangene Viertelstunde wird als zusätzliche Serviceeinheit berechnet. In Anspruch genommene Dienstleistungen sind nach Zugang der Rechnung unmittelbar und ohne Abzug von Skonto zu bezahlen.